Comic-Salon: Im Zeichen der Sammelsticker

In einem Monat ist es endlich wieder soweit. Die größte deutsche Comic-Veranstaltung steht an, der Comic-Salon in Erlangen. Auch in diesem Jahr wird es wieder die tollen Sammelsticker geben, auf denen sich Verlage und Zeichner präsentieren können. Regelmäßig lösen sie eine echte Jagd durch die Stadt aus. Ein toller Spass jenseits der sich ohnehin schon lohnenden Comic-Veranstaltung.

Volles Sammelsticker Album
Volles Sammelalbum aus dem Jahre 2016    ©Alex Jakubowski

1990 war ich auf meinem ersten Comic-Salon. Damals gab es die Sticker-Idee noch nicht. Der Salon steckte noch in Kinderschuhen, an eine solche Aktion war lange nicht zu denken. Mittlerweile aber dürfte das Einsammeln der Aufkleber bei vielen Comicfans genauso auf der Agenda stehen, wie die  Zeichner zu treffen und sich Comics signieren zu lassen.

Most wanted Sammelsticker? Der Schwarze Ritter!

Sammelsticker Schwarzer Ritter
Der begehrte Schwarze Ritter ©Alex Jakubowski

Klebebilderalbum und Sticker gibt es übrigens nur auf dem Comic-Salon. Sie werden dort kostenlos verteilt. Um die Klebebildchen zu finden, muss man durch die ganze Stadt. In Ausstellungen, Verlagshallen, Kneipen. Vor allem der Schwarze Ritter ist gefragt, denn den Aufkleber gibt es nur zu später Stunde, in einer der urigsten Kneipen der Stadt. Wer den zum Tausch anbieten kann, hat ein echtes Pfund in der Hand. Und wer ihn sich holt, trifft viele Zeichner und Verlagsmitarbeiter, die den Tag beim Bier ausklingen lassen.

Für andere Sticker muss man nicht so lange aufbleiben, es gibt sie zu zivilen Zeiten auf der Messe. Sie liegen meist bei den Verlagen aus. An manchen Ständen muss man aber auch Aufgaben lösen, um an die Bilder zu bekommen. Ein Lied singen, etwas zu essen abgeben oder selbst eine Zeichnung machen. Das ist recht witzig, man kommt in Kontakt und am Ende ist das Album dann hoffentlich voll.

Wer fleißig sammelt, wird belohnt.

Nummer Eins Sammelsticker
Nummer eins (oben links) gibt es nur vom Veranstalter vor Ort. ©Alex Jakubowski

Die Nummer 1 gibt es nur vom Veranstalter selbst. Wer alle anderen Sticker bereits eingeklebt hat, erhält den letzten dann am Infostand des Salons. Und die ersten Sammelfreunde bekommen auch noch ein Geschenk dazu  – soviel Arbeit soll schließlich belohnt werden.

Übrigens, kleiner Tipp: Wer auch noch andere Sticker von anderen Alben sammelt (zum Beispiel zur Fussball-WM), der hat mit den Erlangen-Aufklebern tolles Tauschmaterial. Weil man die eben nicht kaufen kann, werden sie auf Tauschbörsen im Netz gerne gegen andere Serien eingetauscht!

 

Ein Kommentar

  1. Hey,
    das ist ja total klasse. Wusste ich noch nicht, was sicher auch daran liegt, dass ich es in den ganzen Jahren noch nie zum Comicsalon geschafft habe :-/ Auch dieses Jahr wird es nichts, aber jetzt habe ich ein Ziel für 2020 – ein volles Stickeralbum!

    Liebe Grüße,
    Sandra

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.