Beim Teutates: Der neue Asterix!

Alle zwei Jahre erscheint in schöner Regelmäßigkeit der neue Asterix. Das Team Ferri/Conrad hat sich längst etabliert. Das neue Abenteuer ist bereits das vierte Werk aus der Feder des „neuen“ Duos. Im aktuellen Album dreht sich alles um ein junges Mädchen mit eigenem Kopf. Überhaupt spielt die Jugend eine große Rolle in der neuen Geschichte. Ansonsten ist aber vieles, wie immer. Asterix und Obelix sorgen am Ende für Ordnung – wenngleich es zwischendrin schon ganz schön chaotisch zugeht. 

Die Jugend schmiedet Pläne…
Asterix® – Obelix® – Idefix ® / © 2019 Les Éditions Albert René / Goscinny – Uderzo

Majestix bekommt Besuch. Zwei alte Bekannte von Methusalix stehen vor der Tür: Monolitix und Mausklix. Im Schlepptau haben sie eine junge Dame – Adrenaline. Die einzige – bislang unbekannte – Tochter von Vercingetorix, dem großen Gallier-Häuptling. Wer kennt dessen Geschichte nicht?

Die Zukunft Galliens? Jung und weiblich!

Die beiden Häuptlinge der Averner bitten die Gallier um Schutz für das Mädchen. Wird sie doch von Julius Cäsar gesucht, der sie zwangsromanisieren möchte. Natürlich lassen sich unsere tapferen Gallier nicht lange bitten. Doch haben sie die Rechnung ohne die Titelheldin gemacht. Denn die steht ganz und garnicht darauf, sich an die Gepflogenheiten des Dorfes zu halten. Sich wie ein Mädchen anzuziehen geht schonmal gar nicht und einen  Babysitter möchte sie auch nicht. Also: Es droht Ärger.

Majestix bekommt unverhofften Besuch.
Asterix® – Obelix® – Idefix ® / © 2019 Les Éditions Albert René / Goscinny – Uderzo

Trotz Bewachung des Dorfes gelingt Adrenaline die Flucht. Dass ausserhalb der Palisaden nicht nur die Römer, sondern auch die Piraten auf sie warten, versteht sich von selbst. Noch dazu macht ein Verräter die Sachlage kompliziert. 

„Adrenaline muss lernen, ihren eigenen Weg zu gehen, trotz ihres berühmten Namens. Ein bisschen so wie andere Kinder berühmter Personen“, erklärt Autor Jean-Yves Ferri. Und Zeichner Didier Conrad ergänzt: „Weibliche Figuren standen bisher kaum im Mittelpunkt. Eine Jugendliche, die ins Dorf kommt und alles auf den Kopf stellt und infrage stellt – das schien gut zu passen für ein Album, das im Dorf spielt.“

Adrenaline = Greta Thunberg?

In der Tat: Die Idee hat etwas für sich. Adrenaline findet im Dorf natürlich Unterstützung bei der übrigen Jugend. Und die ist mit guten Ratschlägen gern bei der Sache. Da wird schnell noch das „System“ angeprangert und der immense Wildschwein-Konsum kritisiert. Adrenaline selbst wirkt emanzipiert und forsch – Greta Thunberg und Fridays for future lassen grüßen…

Die Tochter des Vercingetorix, Asterix Band #38
Asterix® – Obelix® – Idefix ® / © 2019 Les Éditions Albert René / Goscinny – Uderzo

„Das ist totaler Zufall“, meint Zeichner Didier Conrad dazu. „Wir hatten den Band beendet, und er war sogar schon gedruckt, bevor Greta Thunberg ihre inzwischen berühmte Rede beim UN-Gipfel hielt – voller Wut und Zorn.“ Letztlich ging es dem kreativen Team darum, den Generationenkonflikt ins gallische Dorf zu versetzen.

Ende gut, alles gut

Natürlich sitzen unsere streitsüchtigen Gallier am Ende wieder gemeinsam am Tisch. Wildschwein darf auch nicht fehlen und Troubadix hat wie immer seine eigene Rolle gefunden. Wie so oft, darf er weder Musik machen, noch am Gelage teilnehmen…

Mit dem vierten Band aus ihrer Feder haben sich Ferri/Conrad endgültig freigeschwommen. Autor Ferri meint: „Es ist mir tatsächlich etwas leichter gefallen. Ich war entspannter, weil es schon der vierte Band ist. Aber wenn ich an Asterix arbeite, bleibt im Hinterkopf immer die Frage: Kann daraus ein echtes Asterix-Abenteuer werden?“ Und Zeichner Conrad meint: „Wir sind entspannter und bewegen uns freier im Asterix-Universum. Die vorigen Bände wurden vom Publikum gut aufgenommen, wir stehen also weniger unter Druck.“

Souveränes Album – gewöhnungsbedürftige Namen

Adrenaline: Die Tochter des Vercingetorix
Asterix® – Obelix® – Idefix ® / © 2019 Les Éditions Albert René / Goscinny – Uderzo

Die Gelassenheit merkt man dem Duo an. Insgesamt ist das Album auf einem guten Niveau. Die Geschichte ist gefällig. Die Protagonistin spielt eine andere Rolle, als Frauenfiguren in Asterix bisher – Falballa und Zechine etwa, aus „Das Geschenk Cäsars“ – denen es vor allem um Verführung ging. „Im Falle von Adrenaline ist es anders. „Sie wünscht sich, unabhängig zu sein“, erklärt Didier Conrad.

Zeichner und Autor ist mit dem aktuellen Asterix ein moderner Band gelungen. Einer, der aktuelle Themen aufgreift, ohne sich anzubiedern oder künstlich jugendlich zu wirken.

Einziger Kritikpunkt: Wer hat sich eigentlich solche Namen einfallen lassen? Aspix, Surimix und Selfix?

Auf mich wirken die Namen der drei Söhne von Verleihnix und Automatix dann doch etwas gewollt. Und auch Mausklix, einer der Häuptlinge der Averner – nun ja… Aber natürlich geht das auch unter Geschmacksache durch und trübt den insgesamt positiven Gesamteindruck nicht wirklix…

4 von 5 Comic-Denkblasen

http://www.egmont.de

http://www.asterix.com

Der neue Asterix Band #38, Die Tochter des Vercingetorix erscheint am 24.10.2019, Quelle: Egmont Ehapa Media

Die Zitate von Didier Conrad und Jean-Yves Ferri wurden freundlicherweise vom Verlag zur Verfügung gestellt.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere